FAQ - häufig gestellte Fragen

Pflanznest Bewässerung

Nein, es besteht keine Gefahr. Die Stromkabel können nicht in Nähe des Wassers kommen, da sie in einem eigenen, davon abgetrennten Kanal verlaufen. Ein Stromschlag wäre zudem ohnehin nicht möglich, da die anliegende Spannung von 12 Volt (und weniger als 1 Ampere Stromstärke) für die menschliche Haut nicht wahrnehmbar ist.

Das Wasserreservoir hält für eine Dauer von ca. 3 Monaten abhängig von dem Verbrauch der Pflanzen. Das Wasserreservoir kann bequem wieder aufgefüllt und nach Bedarf gereinigt werden. Eventuell überschüssiges Wasser fließt in einen separaten Tank, damit das Gießwasser immer sauber bleibt.

Es blinkt eine Lampe am Pflanzturm, wenn das Wasser im Wasserreservoir leer ist.

Nährstoffe kommen nicht in das Wasser. Sie können der Erde direkt zugeführt werden.

Der Pflanzturm misst die Fließgeschwindigkeit des Wassers in deinem Substrat. Das heißt sobald der Feuchtigkeitssensor das Wasser unten im Topf fühlt, schaltet die Bewässerung ab.

Etwa alle 3 Monate sollten die beiden Kanister im Wasserreservoir gereinigt werden. Dazu kann eine keine Tür in der Verkleidung des Wasserreservoirs geöffnet werden, um die Kanister zu entnehmen. Die Kanister können dann per Hand oder in einer Spülmaschine aufgewaschen werden.

Der Pflanzturm bewässert nur, wenn die Erde zu trocken ist. Die Bewässerung findet so nicht permanent, sondern nur punktuell statt. Ein Bewässerungszyklus besteht aus drei Pumpstößen. Danach nimmt der Pflanzturm eine neue Feuchtigkeitsmessung in der Erde vor und startet nach Bedarf einen neuen Bewässerungszyklus. In der Regel reicht aber ein Bewässerungszyklus für mehrere Stunden oder sogar Tage Feuchtigkeit aus (je nach dem, welche Feuchtigkeitsparameter für die jeweilige Pflanze eingestellt worden sind). Die Erde, das Holz des Wasserreservoir-Covers und der Keramik-Behälter absorbieren den Sound zusätzlich.

Pflanznest Beleuchtung

Fremdlicht ist kein Problem, weil die Sensoren genau wissen, wann die Pflanzen besonderen Strapazen ausgesetzt sind. Der Pflanzturm wässert entsprechend. Die Sensoren arbeiten wie folgt zusammen: ein Lichtsensor erkennt die Lichtintensität, ein Temperatursensor erkennt die Luftemperatur und ein Feuchtigkeitssensor erkennt, wie feucht die Erde ist. Die Luftfeuchtigkeit erkennt der Pflanzturm mittels eines Hygrometers. All diese Faktoren sind wichtig, damit die Situation der Pflanze genau erfasst werden kann. Damit kann bestimmt werden, wann es sinnvoll ist, die Pflanzen gießen zu lassen und damit auch zu kühlen, notfalls sogar während der Fremdlicht-Einstrahlung. Das sollte aber nicht nötig sein, wenn der Raum unter 35-40 °C im Schatten bleibt.

Pflanznest Kräuterverbrauch

Der Pflanzturm ist durch seine große Fläche ein guter Ersatz für einen Kräutergarten draußen. Genauso wie auf einem Beet wachsen auch die Kräuter im Pflanzturm recht schnell nach. Sind die Kräuter einmal gut angewachsen vermehren sie sich so sehr, dass stets große Mengen vorhanden sind. 

Wenn der Verbrauch dennoch die Kapazitäten von einem 3-stöckigen Pflanzturm überschreiten sollte, können weitere Topfmodule auf das Oberste gesteckt werden um den Kräuterertrag zu steigern. 2-er Topfmodule ohne das Basismodul sind in unserem Shop erhältlich. Leider sind einzelne Topf Module aus technischen Gründen aktuell nicht verfügbar.

Das Basisset hat eine Höhe von 1 m. Die Wasserpumpe im Pflanzturm schafft aber eine Höhe von bis zu 3 m. Es ist also möglich, bis zur einer hohen Zimmerdecke Kräuter anzubauen. Dazu musst du nur Erweiterungsmodule auf den obersten Topf schrauben, ohne erneut ein Basismodul kaufen zu müssen.

Pflanznest Material

Ja, in der Natur kompostiert biobasierter Kunststoff wie Polymilchsäure (PLA) im Vergleich zu erdölbasierten Kunststoffen innerhalb sehr kurzer Zeiträume vollständig. Biokunststoff ist tatsächlich biologisch abbaubar.

Pflanznest sonstiges

Grundsätzlich kannst du nahezu alle Arten anpflanzen. Es gibt drei Feuchtigkeitsstufen: trocken, mittel und feucht. Je nach Kräuterart kannst du das mittels Button am Pflanzturm und auch später in der App einstellen. Eine Liste von geeigneten Kräuter- und Gemüsesorten findest du hier.

Ja, im Pflanzenturm können tatsächlich Kräuter angezüchtet und langfristig gehalten werden: vom Samenkorn bis zum ausgewachsenen Kräuterbusch. Das haben wir in einer Vielzahl von Tests unter verschiedenen Umgebungsbedingungen getestet.

Für alle, die ihre eigenen Kräuter oder Pflanzen zu Hause mit dem geringsten Aufwand und mit den höchsten Ansprüchen gedeihen lassen wollen. Für alle, die in ihrem Raum eine bessere Luftfeuchte und ein gemütliches Klima schaffen wollen. Für alle, denen die Umwelt wichtig ist.

Hast du noch weitere Fragen? Sende uns deine Frage gern an info@pflanznest.de