How to: Küchenkräuter anpflanzen

Hallo liebe(r) Hobbygärtner(in),

In unserem heutigen Eintrag möchten wir euch zeigen, welche Kräuter ihr in euren Pflanzturm pflanzen könnt und was genau man dabei zu beachten hat. Wer selber zuhause Kräuter anpflanzt oder den Eltern/Großeltern zuhause öfters über die Schultern geschaut hat, der wird wissen, dass jede Kräuterart unterschiedliche Ansprüche, was Bewässerung, Licht, Erde, benötigten Platz etc. betrifft, hat. Damit ihr bei all dem nicht durcheinanderkommt, möchten wir hier ein klein wenig Licht in das Dunkel bringen, damit jeder eines Tages seinen eigenen kleinen Kräutergarten mit Stolz bewundern und ernten kann, egal, ob Profi oder Anfänger.

Zuerst solltest du dich fragen, welches Ziel du verfolgst, bzw. was du möchtest. Möchtest du Kräuter anpflanzen, die deinen Gerichten das gewisse Etwas geben? Oder setzt du auf Heilkräuter, die bei Krankheiten helfen? Oder von beidem etwas? Die Entscheidung liegt ganz allein bei dir!

„Ich möchte Küchenkräuter anpflanzen!“

Zu Küchenkräuter fallen dir erstmal nur Basilikum, Schnittlauch und Petersilie ein? Mit ganz viel überlegen vielleicht noch Thymian oder Rosmarin, was so klingt, als hätte es das nur in Omas Zeiten gegeben?
Nun, die Kräuterküche ist mindestens so vielfältig wie Omas Wissen dazu, und auch wenn du öfters schon mit vielen Kräutern gekocht und experimentiert hast, glauben wir, dass auch du hier etwas Neues lernen wirst, auch wenn du langsam glaubst, unser Beitrag richtet sich nur an komplette Anfänger.

Zunächst gibt es unterschiedliche Arten der Küche, wie beispielsweise die mediterrane Küche, die ganz klassische Küche, zu der auch die im ersten Satz genannten Kräuter gehören, die asiatische Küche und noch mehr. Daran kannst du dich fürs Erste orientieren. Welche Küche magst du am liebsten? Italienisch? Asiatisch? Französisch? Oder ganz klassisch das Essen von zuhause?

Zur klassisch mediterranen Küche zählen Kräuter wie Basilikum, Thymian, italienische Petersilie, Majoran, Rosmarin und Oregano.
Die asiatische Küche beherbergt Kräuter wie Peperoni, Koriander, Zitronengras und Knoblauch-Schnittlauch.
Möchtest du einen französischen Kräutergarten, dann nimmst du am besten Basilikum, Sommer-Bohnenkraut, Majoran, Salbei und Oregano, wenn du Gerichte aus der Provence magst, oder Lorbeer, Estragon, Schnittlauch, Thymian und Kerbel, wenn du lieber Kräuter aus der klassischen französischen Küche haben möchtest.
Du kannst deinen Kräutergarten aber auch so bepflanzen, wie du es magst. Am hilfreichsten ist es, wenn du dir eine Liste schreibst mit den Kräutern, die du in deinem Pflanzturm anbauen möchtest. Damit behältst du besser einen Überblick, wie du welche Kräutern am besten anbaust. Denn darum wird es nun gehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.